Feierlicher Abschluss der HW-Maßnahmen am 25.11.2022, Greiz Innenstadt

Am Freitag, den 25. November 2022 wurde der erfolgreiche Abschluss der drei vorgezogenen Hochwasserschutzmaßnahmen an der Weißen Elster mit Vertretern der beteiligten Baufirmen, Planer und Behörden in einer Abschlussveranstaltung gewürdigt.

Zur Eröffnung gab eine Gruppe aus dem nahegelegen Kinderhaus „Am Elsterufer“ drei Herbstlieder zum Besten. „Sie haben uns schon bei der örtlichen Bauüberwachung unterstützt“, sagte Herr Ahrens (TLUBN) in seiner Rede.

Während die Kinder mit Umweltpädagogin Frau Susanne Mohr die Flusslandschaft Weiße Elster spielerisch entdeckten, verwies der Bürgermeister Schulze in seiner Rede u. a. auf das Hochwasser 2013, dass Ausgangspunkt für die Hochwasserschutzmaßnahmen an der Weißen Elster war.

Herr Möller (ThLG) stellte die drei abgeschlossenen Baumaßnahmen in der Greizer Innenstadt vor und informierte über zukünftige Pläne. Die rund 40 Gäste wurden abschließend von der ThLG zum Thüringer Rostbüffet eingeladen und konnten sich an den ausgestellten Fotoplakaten über die HW-Maßnahmen austauschen.

Auszeichnung der Regelschüler/-innen in Greiz

Am Mittwoch, den 09.11.2022, wurden 24 Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse der Staatlichen Regelschule Lessing in Greiz für die Teilnahme am Wettbewerb Flusstagebuch ausgezeichnet.

Gruppenbild mit der 6. Klasse, dem Bürgermeister Herrn Schulze, Herrn Schirmer (ThLG), der Klassenlehrerin und Frau Hertwig (IPU GmbH). (Quelle: Susanne Mohr)

Das Juryteam hat zusammen mit dem Bürgermeister Herrn Schulze und dem Wirtschaftsförderer der Stadt Greiz, Herr Magdeburg, die Klasse in der Schule besucht, um ihnen für die Teilnahme am Wettbewerb zu danken und ein Präsent zu überreichen. Dabei haben drei Schülerinnen stellvertretend für die gesamte Klasse ihre „Entdeckerfreunden an der Weißen Elster“ aus ihrem Flusstagebuch vorgestellt. 

Die drei Schülerinnen stellen das Flusstagebuch vor.

Für das eingereichte Flusstagebuch hat die Klasse den Hauptpreis in Form einer Schlauchbootfahrt bei Elster Rafting gewonnen. Die Kinder freuen sich schon sehr diese im Frühling durchzuführen.

Übergabe des Gewinner-Gutscheins durch Herrn Schirmer (ThLG) und den Bürgermeister Herrn Schulze. (Quelle: Susanne Mohr)

Im Anschluss an die Auszeichnung gab es eine Führung durch den Schloßpark zur Weißen Elster bis an die Hainbergbrücke. Herr Schirmer (ThLG) und Frau Mohr (Sinnfonia) haben den Kindern einen Einblick zu den Themen Hochwasserschutz und Gewässerentwicklung an der Weißen Elster gegeben.

Die Kinder lesen den aktuellen Pegelstand der Weißen Elster am Pegelhaus der Greizer Innenstadt ab.
Frau Mohr zeigt wie hoch das Hochwasser 2013 war und die Kinder vergleichen was außerhalb vom Flussbett alles unter Wasser stand.
Herr Schirmer stellt die Baumaßnahme zum Ersatzneubau einer Hochwasserschutz-Wand zwischen Freiheits- und Bahnbrücke vor.
Herr Schirmer stellt die fertiggestellte Baumaßnahme zum Rückbau einer Hochwasserschutz-Wand zwischen Schlossbrücke und Hainbergbrücke vor.

Mit Abschluss der Führung hat Herr Schirmer die wichtigsten Fakten nochmal zusammengefasst. Die Kinder sollen verstehen, dass es dem Fluss nicht gut geht und weitere Maßnahmen für das Gewässer und die Tiere und Pflanzen notwendig sind. Mit der frühzeitigen Auseinandersetzung mit den Themen hofft er auf viel Interesse der jungen Schülerinnen und Schüler, um rechtzeitig künftige Ingenieure zu erreichen.

Einblicke in die Flusstagebücher der Wettbewerbsteilnehmerinnen und -teilnehmer 2022

Im Rahmen des Wettbewerbs „Entdeckerfreuden an der Weißen Elster“ wurden auch 2022 wieder mehrere Flusstagebücher eingereicht. Im Frühjahr und Sommer 2022 bestand für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit sich auf Entdeckungstour an der Weißen Elster zu begeben. In den Flusstagebüchern wurden all ihre Eindrücke und neuen Forschungserkenntnisse festgehalten, die hier auszugsweise dargestellt sind:

„Die Nickelsdorfer Ferienfreizeit-Entdecker der Weißen Elster“ haben u. a. an einem Tag den Elsterfloßgraben in Crossen mit seinen Fischen untersucht. Mit Keschern und Reuse ausgestattet, konnten sie Wasserpflanzen, formenreiche Steine und kleine Fische aus dem Wasser holen. Sie führten Wasserexperimente durch und rannten gegen die Strömung der Weißen Elster an.

Auszug aus dem Flusstagebuch der „Nickelsdorfer Ferienfreizeit-Entdecker der Weißen Elster“

Die Mutter-Kind-Wohngruppe von unisono in Gera hat ihre Flussgeschichten in einem aufwendig gestalteten Flusstagebuch dokumentiert. Sieben Mal erkundeten Sie mit dem Zug, zu Fuß und auf dem Wasser den Fluss. Dabei zählten Berga, Clodramühle, Wünschendorf, Gera und Bad Köstritz zu den Zielen.

Dokumentation der Entdeckungen der Mutter-Kind-Gruppe von unisono Gera.

Die Spannbreite der von den Kindern und Eltern sowie ihren Begleitern untersuchten Objekte ist dabei groß. Sie reicht von Biberspuren über die Pilz- und Pflanzenwelt bis hin zu verschiedenen Formen der Erholung am Fluss wie Standup-Paddeln oder LandArt.

Tagebucheintrag zum Erholungsort Weiße Elster.

Die Eindrücke werden in zahlreichen Fotos, Zeichnungen und Texten festgehalten. Der Holzeinband ist ein originelles Detail. Im Anhang beschreiben sie die aufgesammelten Müllfunde.

Flusstagebuch der Mutter-Kind-Gruppe von unisonso Gera mit originellem Holzdeckel.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a der Regelschule Lessing in Greiz haben sich mit Unterstützung ihrer Lehrerin in ihrem Schuljahr mit dem Projekt „Flusstagebuch“ beschäftigt. Das Ergebnis besteht aus verschiedenen Beiträgen der einzelnen Schülerinnen und Schüler zu Themen wie der Tier- und Pflanzenwelt an der Weißen Elster und den Brücken und Hochwasserschutzmaßnahmen in der Greizer Innenstadt.

Deckblatt des Flusstagesbuches der Klasse 5a der Regelschule Lessing Greiz.

Einmal im Monat sind sie gemeinsam als Klasse in den Schlossgarten gegangen und haben Veränderungen an der Weißen Elster untersucht. Eine Schülergruppe hat dabei die Umweltverschmutzungen dokumentiert und Müll aufgesammelt.

Auszug aus dem Flusstagebuch der Klasse 5a der Regelschule Lessing Greiz.

Mit einem Thermometer ausgestattet, haben sie die Temperatur der weißen Elster gemessen und an der Friedensbrücke den Pegelstand abgelesen. Ein Schüler hat mit seiner Mutter ein Floß gebaut und die Fließgeschwindigkeit berechnet.

Auszug aus dem Flusstagebuch der Klase 5a der Regelschule Lessing Greiz.

Wir bedanken uns für eure eingereichten Wettbewerbsbeiträge und wünschen euch weiterhin viel Freude beim Entdecken und Erholen an der Weißen Elster.

Zum Abschluss noch ein kreatives Fazit zu den „Entdeckerfreuden an der Weißen Elster“ der Mutter-Kind-Gruppe von unisono Gera:

„Hinter uns liegt eine sehr spannende Zeit, immer waren wir für NEUES bereit. Mit offenen Augen und offenem Ohr, ging es hinaus aus dem Gartentor. Ob Berge, Wünschendorf, Bad Köstritz oder Neumühle, immer hatten wir tolle Gefühle. Meist sind wir einfach mit der Bahn, hinaus in die Natur gefahrn. Entlang der Elster gibt´s tolle Ecken, nie fehlen durften die Picknickdecken. Für eure „Inspiration“ einen herzlichen Dank, wir gehen jetzt öfter die Elster entlang.“

Preisverleihung Wettbewerb Flusstagebuch 2022

Am Freitag, den 07.10.2022 fand die Preisverleihung des Wettbewerbs Flusstagebuch 2022 am Elsterfloßgraben bei Crossen an der Elster statt. Der Wettbewerb wurde im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit zu den Hochwasserschutzmaßnahmen an der Weißen Elster im Auftrag der Thüringer Landgesellschaft mbH durchgeführt. Anhand der Fotos und Aufzeichnungen aus den Flusstagebüchern konnte sich die Jury ein gutes Bild von den „Entdeckerfreuden an der Weißen Elster“ machen.

Übergabe der Preise an die Kinder der Ferienfreizeit des Rittergut Nickelsdorf

Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken auf der Wiese beim Elsterfloßgraben wurden zwei der insgesamt drei eingereichten Beiträge von der Ferienfreizeit im Rittergut Nickelsdorf und der Mutter-Kind-Gruppe von unisono aus Gera ausgezeichnet. Alle Teilnehmende haben von der Jury und Herrn Berndt, dem Ortsbürgermeister Crossen, eine Prämie überreicht bekommen. Den sehr kreativen und erkenntnisreichen Beitrag von unisono hat die Jury mit dem Gewinnerpreis ausgezeichnet: eine Schlauchboottour auf der Weißen Elster von Elster Rafting.

Gruppenbild der Mutter-Kind-Gruppe von unisono aus Gera

Mit der Unterstützung von Frau Mohr, Natur- und Umweltpädagogin von Sinnfonia, haben die Kinder und ihre Familienangehörigen ein Minifloß aus Stöcken und Bändern gebaut.

Bau von Miniflößen
Jannis mit seinem selbstgebauten Minifloß
Probefahrt der Miniflöße auf dem Elsterfloßgraben

Herr Nitsch vom Förderverein Elsterfloßgraben e. V. informierte interessierte Kinder über die Geschichte des Großen Elsterfloßgrabens im Unterlauf der Weißen Elster zum Transport und zur Beförderung von Menschen und Gütern bis in die Städte Halle und Leipzig.

Im Gespräch über den Elsterfloßgraben

Wir gratulieren allen Teilnehmenden und bedanken uns ganz herzlich für Euren Beitrag zum Wettbewerb Flusstagebuch 2022!

(Bildquelle: Susanne Mohr)

Flussführung in Greiz am 17.08.2022 – Weiße Elster kindgerecht erklärt

Kurz vor Einsendeschluss zum Flusstagebuch-Wettbewerb für Kinder, Familien und Schulen gab es noch eine kleine Führung mit interessanten Beobachtungen an der Weißen Elster in Greiz. Mit einem Pegelstand von 140 cm am Greizer Pegelhaus herrscht Niedrigwasser. Die Temperatur ist mit 17 Grad Celsius kühler als die vor einer Woche in Bad Köstritz gemessenen 23 Grad Celsius.

Eine abgeschlossene Baustelle zum Hochwasserschutz sah man bei der Mauer zwischen Bahn- und Autobrücke am Elstersteig. Im Süden der Greizer Neustadt war der Aufbau von Spundwänden infast abgeschlossen. Diese schützen nun die anliegenden Kleingärten und die Neustadt vor Hochwasser – zumindest als Übergangslösung bis zu den endgültig favorisierten Hochwasserschutzmaßnahmen für die Stadt.

Für Schulklassen besteht noch bis November die Möglichkeit Projekttage zur Weißen Elster in Greiz umzusetzen. Bitte melden Sie sich bei Interesse an einem Termin unter 0151-12818816.

Abgeschlossene Schutzmauer am Elstersteig
Spundwände im Süden der Greizer Neustadt

Flussführung in Bad Köstritz am 11.08.2022 – Familien unterwegs am Fluss

Zu einer spannenden Flussführung kamen am 11. August 2022 Großeltern mit ihren Enkeln und interessierte Erwachsene an die Weiße Elster nach Bad Köstritz. Gemeinsam mit der Umweltpädagogin Susanne Mohr untersuchten sie die Fließgeschwindigkeit vor und nach dem Köstritzer Wehr. Wo vor dem Wehr fast keine Bewegung wahrnehmbar war, strömte das Flusswasser hinter der Wehranlage mit etwa 2.5 km/h gemäßigt weiter.

Im Wasser suchten die Kinder nach kleinen Wassertieren. Sie entdeckten Eintagsfliegenlarven, Strudelwürmer und Schlammschnecken. Spannend war auch der Gründling, ein noch kleines Exemplar von 5 cm Länge.

Ein Blick in eine historische Karte zeigte einige Mäander um die Stadt Bad Köstritz, die so in der Landschaft heute nicht mehr zu finden sind. Die Unterschiede eines begradigten und eines mäandrierenden Flusslaufes testeten die Kinder in einem Versuch mit zwei unterschiedlich langen Seilen. Ein kürzeres Seil legten sie gerade auf der Wiese aus, das andere schlängelte sich daneben in zahlreichen Schleifen. Beim Testlauf waren alle Kinder entlang des mäandrierenden Seiles deutlich länger und langsamer von Start zum Ziel unterwegs als die zeitgleich startenden Kinder am geraden Seil. Die Verlängerung und Verlangsamung sind einige der gewünschten Effekte der geplanten Flussschleife hinter Bad Köstritz.

Kinder im Seilversuch zum Mäandern
Familien begutachten Wassertiere auf der Flussführung in Bad Köstritz

Flussführung in Gera am 04.08.2022 – Großeltern und Enkel werden zu Flussentdeckern

Am Donnerstag 04. August 2022 trafen sich Familien an der Weißen Elster in Gera-Untermhaus, um Rätsel zur Weißen Elster zu lösen. Bei der kurzweiligen Flussführung entdeckten sie neue Tiere unter Steinen im Flussbett der Weißen Elster. Vor allem Köcherfliegenlarven, Schnecken und junge Fische wurden mit Sieben, Keschern und Becherlupen eingefangen und bestimmt.

Rohre, die aus der Hochwasserschutzmauer  herausragten, gaben Rätsel auf. Was könnte da herauskommen? Und warum ist ein Deckel drauf? Nach einigem Überlegen kamen sie zusammen auf die Lösung – das Regenwasser soll durchfließen hin zum Fluss. Jedoch das Flusswasser soll bei hohem Wasserstand nicht durch die Kanäle ins Wohngebiet aufsteigen.

Mit Ästchen und Stoppuhr stellten die Kinder fest, dass am heutigen Tage die Weiße Elster etwa 2,4 km/h schnell floss. Das ist relativ langsam.

Kinder untersuchen die Versickerungsfähigkeit von Asphalt und Wiese

Nideriger Wasserstand an der Weißen Elster und 35°C locken Kinder zum Baden in Gera

 

 

Projekttag der 8. Klasse der Regelschule Otto-Dix Gera am 14.07.2022

Den Abschluss zu einem mehrjährigen Projekt zur Weißen Elster konnte die 8. Klasse der Regelschule Otto-Dix aus Gera am heutigen Tag feiern. Sie lösten ihren Gewinn aus dem Flusstagebuch-Wettbewerb von 2021 ein – eine Schlauchbootfahrt auf der Weißen Elster. Startpunkt war Berga. Ziel war ein naturnaher Abschnitt der Weißen Elster. Wälder und Felsen, Prall- und Gleithänge sowie Kiesinseln im Wasser prägen den Fluss und seine Aue in diesem Abschnitt. An der Clodramühle genossen die Kinder eine Pizza vom ansässigen Gastronom. Gestärkt ging es weiter bis zum Wehr nach Wünschendorf, bei insgesamt niedrigem Wasserstand. 

Projekttag der 6. Klasse der Regelschule Otto-Dix Gera am 13.07.2022

Schüler der 6. Klasse nahmen sich Zeit für die Weiße Elster in Gera Untermhaus. Sie lernten eine Reihe von Insektenlarven kennen, die im Wasser leben und die Wassergüte anzeigen. Bei anschließenden Forscheraufgaben untersuchten sie die vom Menschen gemachten Veränderungen am Ufer und im Fluss. Außerdem nahmen sie einige physikalische Parameter wie die Wassertemperatur, die Struktur des Flussbettes oder die Fließgeschwindigkeit auf. Die Dynamik und Kraft des fließenden Wassers wurde dann hautnah getestet. Die warmen Temperaturen veranlassten manche Schülerinnen und Schüler zu einem Flussbad.

Kinder entdecken Tiere in der Weißen Elster

Am Sonntag 12. Juni 2022 konnten Kinder bei einer Flussführung Tiere in der  Weißen Elster entdecken. Für die Kinder und ihre Eltern war es sehr spannend zu erfahren, wer alles im Flussbett lebt. Im Wasser tummelten sich viele kleine Fische und Fischbrut. Unter den Steinen fanden sich dann bei näherem Hinsehen verschiedene Arten von Eintagsfliegenlarven, Köcherfliegenlarven und Egeln. Sie zeigen zwar eine gute Wasserqualität an, aber der Artenreichtum war relativ gering. In den begradigten Abschnitten an der Weißen Elster in Gera gibt es kaum Strukturen, in denen die Wassertiere sich ansiedeln können. Bei Regen steigen der Pegel und die Strömungsgeschwindigkeit an. Die Tiere finden dann nicht genug Halt und Unterschlupf und werden mitgerissen. Ufer mit Abbruchkanten und Stillwasserzonen, Kies-Inseln im Flussbett, Nebenarme oder Flussschleifen  würden Libellen, Schnecken, Käferlarven oder Muscheln helfen, ein Zuhause zu finden.

Kinder untersuchen die Tierwelt in der Weißen Elster am 12.6.2022

 

Untermhäuser Brücke in Gera mit niedrigem Wasserstand der Weißen Elster am 12.6.2022