Was ist an der Weißen Elster geplant?

Gegenwärtig sind an der Weißen Elster zwischen der Landesgrenze Sachsen / Thüringen und der Landesgrenze Thüringen / Sachsen-Anhalt umfangreiche Maßnahmen zum Hochwasserschutz und zur Gewässerentwicklung geplant. Diese sollen möglichst bis zum Jahr 2028 umgesetzt werden. Bauherr für die Maßnahmen von Greiz bis Berga/ Elster und in Gera ab der Cubabrücke ist die Thüringer Landgesellschaft (ThLG), die in Geschäftsbesorgung des Thüringer Landesamtes für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN) tätig ist.

Die Webseite „Blickpunkt-Elster“ richtet sich an alle Mitmenschen, die an der Weißen Elster in Thüringen wohnen, leben, arbeiten oder sich erholen.