Abschnitte

Die Planungsabschnitte Crossen, Silbitz, Caaschwitz, Bad Köstritz, Stublach bis Milbitz und Gera-Untermhaus liegen im Hochwasserrisikogebiet der Weißen Elster. Am Pegel Gera-Langenberg hat das Gewässer bereits ein Einzugsgebiet von ca. 2.200 km² und bei einem Hochwasser mit einem statistischen Wiederkehrintervall von 100 Jahren einen Abfluss von ca. 630 m³/s.

Aufgrund der bekannten Hochwassergefährdung wurde in den Jahren 2012/2013 ein Hochwasserschutzkonzept für die Weiße Elster erstellt. Nach den Flutereignissen wurde dieses nochmals überarbeitet und bildet die Grundlage für die aktuellen Planungen und Maßnahmen zur Verringerung des Hochwasserrisikos.

Für die gesamten Planungsabschnitte sind neben technischen Maßnahmen für die Verringerung des Hochwasserrisikos auch Maßnahmen zur Reaktivierung von Überschwemmungsflächen in der Elsteraue, sogenannten Retentionsräumen geplant. Darüber hinaus sollen auch Maßnahmen zur Verbesserung der Gewässerstruktur dazu beitragen, den natürlichen Hochwasserrückhalt zu verbessern und gleichzeitig einen wirksamen Beitrag zur Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie leisten.

Alle Maßnahmen sind in den beiden Thüringer Landesprogrammen Hochwasserschutz 2016–2021 sowie Gewässerschutz 2016-2021 verankert.

Crossen-Ahlendorf Silbitz Caaschwitz Bad Köstritz Stublach bis Milbitz Gera-Untermhaus