Deichsicherungsmaßnahme südlich der Greizer Neustadt

Zur Verbesserung des Hochwasserschutzes an der Weißen Elster werden in den kommenden Wochen Maßnahmen durch den Freistaat Thüringen baulich umgesetzt.


Im Auftrag des Thüringer Landesamtes für Umwelt, Bergbau und Naturschutz hat die Thüringer Landgesellschaft mbH die notwendigen Planungen beauftragt und die wasserrechtlichen Genehmigungen für die Umsetzung dieser Maßnahmen eingeholt.


Als erste Teilmaßnahme wird eine Hochwasserschutzmauer in Form einer Spundwand zwischen dem Straßendamm der Brücke Mylauer Straße und dem Elsterplatz östlich des „Mittelweges“ eingebaut.


Die Spundwand dient zunächst als provisorische Maßnahme der Sicherung des vorhandenen Deichs an der Weißen Elster. Die Spundwand wird hierbei auf eine Höhe eingebracht, dass der Bemessungsabfluss für den Hochwasserschutz (ca. 409 m³/s, entspricht Hochwasser mit einem statistischen Wiederkehrintervall von 100 Jahren (HQ100)) ohne Ausuferungen in diesem Bereich abgeführt werden kann. Da aktuell die Gesamtplanungen für den Hochwasserschutz in Greiz noch nicht abgeschlossen sind, erfolgt zunächst der Einbau der Spundwand als Provisorium. Mit der Entscheidung über die Gesamtmaßnahme erfolgt dann die abschließende gestalterische Umsetzung.


Die Arbeiten werden Mitte November 2021 begonnen und werden voraussichtlich im Mai 2022 abgeschlossen sein. Das beauftragte Bauunternehmen ist die SP Bau GmbH aus Lengenfeld. Die Durchführung der Maßnahmen erfolgt im Baufeld des bereits beräumten Teils der Kleingartenanlage „Flügelrad“ und wird somit keine weiteren Verkehrseinschränkungen zur Folge haben.

Wettbewerb Flusstagebuch: Preisverleihung in der Staatlichen Grundschule Berga

Am Mittwoch, dem 29.09.2021 fand eine Preisverleihung des Wettbewerbs Flusstagebuch „Entdeckerfreuden an der Weißsen Elster“ im grünen Klassenzimmer der Staatlichen Grundschule Berga statt. Dieser Wettbewerb wurde von der Thüringer Landgesellschaft ausgerufen und soll auch die Kleinsten der Gesellschaft auf das Thema Gewässer- und Hochwasserschutz aufmerksam machen.

Die ehemalige 4. Klasse der Staalichen Grundschule Berga wurde für ihr kreatives Flusstagebuch ausgezeichnet. Alle Kinder erhielten einen Preis für ihre Mitwirkung und die Klasse erhielt einen Gutschein für eine Schlauchbootfahrt auf der Weißen Elster.

Das eingereichte Flusstagebuch besticht durch viele Gedichte und Elfchen, in denen die Kinder ihre Freude am Wasser ausdrücken. Die Kinder untersuchten regelmäßig den Pegelstand am Pegel in Berga/Elster und stellten die Veränderungen in einem Diagramm dar. Tiere und Pflanzen am und im Gewässer wurden fotografiert und genauer betrachtet.  Ihre Aufzeichnungen haben die Schülerinnen und Schüler kreativ mit Zeichnungen und einer PopUp-Flusskarte ausgeschmückt.

Wir danken den Schülerinnen und Schülern sowie der Klassenlehrerin und Horterzieherin für ihren tollen Beitrag!