Weiße Elster Nord – nördlich der Autobahn A4

Crossen-Ahlendorf Silbitz Caaschwitz Bad Köstritz Stublach bis Milbitz

Der nördliche Bereich der Weißen Elster erstreckt sich von Crossen bis Milbitz und ist in fünf Planungsabschnitte eingeteilt. Bauherr für die Maßnahmen im nördlichen Bereich der Weißen Elster ist die Thüringer Landgesellschaft (ThLG), die in Geschäftsbesorgung des Thüringer Landesamtes für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN) tätig ist.

Ablauf

Folgender zeitlicher Ablauf ist für den nördlichen Bereich der Weißen Elster geplant. Dabei ist zu beachten, dass Planungsprozesse oft langwierig sind und von allen Beteiligten Zeit und Geduld erfordern. Nicht an allen Abschnitten kann gleichzeitig geplant bzw. gebaut werden. Deshalb gibt es unterschiedliche Planungsstände und es wird zeitlich versetzte Bauphasen geben. Generell gilt, je besser die Vorplanung, desto schneller kann eine Genehmigung erteilt und mit der Umsetzung des Hochwasserschutzes begonnen werden. Beteiligen Sie sich deshalb, um gemeinsam die Planung zu verbessern.

 

Stand des Zeitplans: Januar 2020