Fundament der Hochwasserschutzwand im Bauabschnitt 3 fertiggestellt

Pünktlich zum Jahreswechsel wurde das Fundament der Hochwasserschutzwand im Bauabschnitt 3 (stadteinwärts der Bahnbrücke) fertiggestellt. Von Januar bis Februar wird die Hochwasserschutz-Wand in diesem Abschnitt errichtet. Die Gesamtmaßnahme befindet sich ohne Verzug im Bauablaufplan.

Übergang vom ersten Teil (bereits betoniert) zum zweiten Teil des Fundaments (zum Zeitpunkt der Aufnahme noch nicht betoniert, nur die Schalung und die Bewehrung ist zu sehen)

Bauarbeiten in Greiz-Rothenthal gehen voran

Die Binnenentwässerung in Bauabschnitt 3 ist hergestellt und der Graben für das Fundament wurde stadteinwärts der Bahnbrücke ausgehoben. Teilweise war ein Bodenaustausch erforderlich, um die Tragfähigkeit des Untergrunds zu erhöhen. Anfang KW49 wurde die Sauberkeitsschicht zwischen Baugrubensohle und Fundamentunterkante eingebaut. Derzeit wird der Bewehrungsstahl für das Fundament der Hochwasserschutzwand verlegt. Ab KW50 wird das Fundament der Wand in die Schalung gegossen.

Bodenaustausch und Verdichtung des Untergrundes

 

Die Sauberkeitsschicht in einem Abschnitt ist hergestellt und einseitig ist die Schalung für das Fundament der Wand zu erkennen

Preisträgerin Mara Roth löst ihren Gutschein ein

Am 25. Oktober 2020 setzte eine Preisträgerin des diesjährigen Flusstagebuch-Wettbewerbs an der Weißen Elster ihren Gutschein ein. Mara Roth begab sich zusammen mit ihrer Mutter und ihren Freundinnen auf eine Schlauchbootfahrt auf der Weißen Elster bei Wünschendorf. Die Geocaching begeisterte Familie hebte dabei noch einen schwierigen Cache. Der nur vom Wasser aus zugängliche kleine Schatz verbarg sich in einer Felsspalte. Bei sonnigem Wetter und bester Stimmung wirkte das herbstliche Elstertal ein wenig wie Kanada zum Indian Summer. Das war ein Erlebnis auf der Weißen Elster, das lange nachwirkt.

Familie Roth beim Geocaching

Bauabschnitt 3 zwischen Ortseingang Greiz-Rothenthal und Bahnbrücke begonnen

Ende Oktober wurden sämtliche Leitungsarbeiten des Zweckverbands TAWEG abgeschlossen. In der 45. KW wurde der Bauabschnitt 3 zwischen Ortseingang Greiz-Rothenthal und Bahnbrücke begonnen und voraussichtlich Ende März 2021 abgeschlossen. Zunächst wurde die Gründung des Brückenpfeilers mit Mikropfählen gesichert. Diese werden in der 46. KW mit einem Kopfbalken rückverankert. Im nächsten Schritt wird das Straßenentwässerungssystem hergestellt. Damit befindet sich die Baumaßnahme im Zeitplan.

Derzeitiges Baufeld
Verpressen der Mikropfähle

Einblicke in die Flusstagebücher der Wettbewerbsteilnehmer

Im Rahmen des Wettbewerbs „Flusstagebuch“, haben sich mehrere Kinder in den Sommerferien auf Entdeckungstour an der Weißen Elster begeben. Dabei hielten sie all ihre Eindrücke und neuen Forschungserkenntnisse in einem Flusstagebuch fest.

In ihren Tagebüchern berichten die Kinder von Tieren, die sie am Ufer aber auch in der Weißen Elster selbst entdeckt haben. Dabei gerieten insbesondere Fische und Libellen in den Fokus der Entdecker. Sie fotografierten diese oder zeichneten sie nach. Auch die Pflanzen rund um den Fluss wurden in den Tagebüchern genau beschrieben und in ihren Arten bestimmt. Neben den Tieren und Pflanzen, welche sich rund um die Weiße Elster befinden, wurde auch der Fluss selbst erforscht. So hielten die Kinder auch Fließgeschwindigkeiten, Wasserstände und die Flussbreiten fest. Ein weiteres Thema in den Tagebüchern ist die Verunreinigung des Flusses. Einige Kinder bargen sogar Gegenstände aus dem Fluss. Ebenso wurden Vorschläge gemacht, wie die Weiße Elster attraktiver gestalten könnte.

Insgesamt sind sehr detailreiche und insbesondere kreative Flusstagebücher entstanden, die im Folgenden exemplarisch dargestellt sind.

Ausschnitt aus dem Flusstagebuch von Sarah Rieck

 

Ausschnitt aus dem Flusstagebuch von Sophia Prager

 

Ausschnitt aus dem Flusstagebuch von Lukas, Dominik, Elias, Tm und Theo

 

Ausschnitt aus dem Flusstagebuch von Mara Roth

Preisverleihung Wettbewerb Flusstagebuch

Am Sonntag, dem 20.09.2020 fand die Preisverleihung des Wettbewerbs Flusstagebuch in Wünschendorf statt. Dieser Wettbewerb wurde von der ThLG ausgerufen und soll auch die Kleinsten der Gesellschaft auf das Thema Gewässer- und Hochwasserschutz aufmerksam machen.

Kinder zwischen 8 und 12 Jahren hatten die Möglichkeit während ihrer Sommerferien die Weiße Elster zu erkunden und dies in einem Flusstagebuch zu dokumentieren.

In den eingereichten Flusstagebüchern beschrieben die Kinder, welche Tiere und Pflanzen sie am und im Fluss entdeckt haben. Ihre Forschungsergebnisse dokumentierten sie außerdem mit Fotos, selbstgemalten Bildern oder eingeklebten Blättern. Auch der Pegelstand und die Fließgeschwindigkeiten wurden von einigen Kindern festgehalten.

Die Preisträgerinnen

Die besten Flusstagebücher wurden bei dieser Veranstaltung geehrt. Sie erhielten Flaschen und Gutscheine, die von der ThLG gesponsert wurden. Anschließend an die Ehrung gab es außerdem noch eine Bootsfahrt auf der Weißen Elster zur Überraschung.

Wir gratulieren allen Kindern und bedanken uns für eure kreative Arbeit!

Leitungsarbeiten im Bauabschnitt 1 gehen zügig voran

Die Leitungsarbeiten im Bauabschnitt 1 (Ortseingang Rothenthal aus Richtung Innenstadt bis Bahnbrücke) gehen zügig voran und werden noch ca. 2 Wochen dauern. Im Anschluss werden die Leitungsarbeiten ab der Bahnbrücke weiter etwa 130 m weiter in Richtung Greiz-Dölau fortgesetzt. Der über Ampelschaltung geregelte Abschnitt der B92 (Plauensche Straße) wird dann dementsprechend verlegt.

Ersatzneubau der Reithalle, Gera-Milbitz

Baubeginn: 25.09.2017
Bauende:

Planungsbüro: B+W Bauplanungsgesellschaft bR, Neustadt/ Orla OT Knau